gemeinsamer Fanprotest von SC und FSV Fans

Ort: Mainzer Bruchwegstadion – Samstag 14.04.2018, 15.30

Der Ball rollt, auf dem Feld stehen sich Teams aus Mainz und Freiburg gegenüber. Es sind Mannschaften, die aus Fans gebildet wurden.
Warum? Sie haben sich im Vorfeld der Bundesligapartie am Montag zusammengeschlossen und machen aus ihrem Protest für fangerechte Anstoßzeiten ein Fußballfest für Alle.
Neben dem Motto: „Samstags halb Vier: Fußball, Bratwurst, Bier!“, prasselten während dem Spiel ein paar Unberechenbarkeiten auf Spieler, Schiedsrichter und Fans ein. So wurde zum Beispiel das 0-1 für Freiburg durch einen Videobeweis auf den Prüfstand gestellt und dann doch gegeben, Flitzer sorgten für eine Spielunterbrechung oder das Spiel wegen eines Mannschaftsfotos unterbrochen. Eine Darstellung der Fans, in der deutlich wird, in welchem Maße das Marketing in den Fußball heute eingreift und den Spieltag bestimmt.

Im Mittelpunkt des Tages stand die Unterstützung der Mannschaften, sowie die Begegnung der Fans untereinander. Tolle Szenen nach Abpfiff, als das Mainzer Team vom Freiburger Anhang bejubelt wurde und auf der anderen Seite die Mannschaft aus Freiburg von den Mainzern gefeiert wurden. Wir erlebten die Veranstaltung als rundum fair und positiv. Gegen 19.30 Uhr leerte sich der Vorplatz des Stadions und die Fans verabschiedeten sich. Ein Wiedersehen gibt es am Montag.

Ein Sieg für die Initiator*innen und die vertretenden Fanclubs und Ultras.

 

 

Zum Angebot