Erfahrungsräume digital

Kinder und Jugendliche definieren ihre Lebenswelten nicht in Off- und Online. Sie bewegen sich in einer für sie natürlichen Selbstverständlichkeit in den digitalen Räumen. Die Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben findet an vielen Orten gleichzeitig statt – im Netz sowie überall sonst. Das Projekt ERFAHRUNGSRÄUME DIGITAL setzt sich zum Ziel, pädagogische Fachkräfte in die digitale Lebenswelt ihrer Klient*innen einzuführen und einen praktisch orientierten Transfer in die pädagogische Arbeit zu ermöglichen. Das Jugendhilfswerk Freiburg e.V. widmet sich bereits seit den frühen 90er Jahren der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Referent*innen bringen ihre langjährigen Erfahrungen aus den Bereichen der Medienpädagogik, Hilfen zur Erziehung und der Offenen Jugendarbeit in die Fortbildungsangebote mit ein und verbinden theoretische Ansätze mit praktischen Erfahrungen.


Faszination Medien verstehen und Herausforderungen  erkennen – Pädagogisches Arbeiten mit Medien praktisch umsetzen


Das Projekt Erfahrungsräume digital wird vom Europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg gefördert. Alle Fortbildungen sind für die Teilnehmer*innen kostenlos. Termine und Anmeldungen zu unseren Fortbildungen finden Sie stets aktuelle auf dieser Seite. Folgende zweitägige Fortbildungen bieten wir im Rahmen unseres Projektes Erfahrungsräume digital an: 

 

WHATSAPP, INSTAGRAM & CO. | 22.10. von 14 - 18 Uhr | 23.10. von 10 - 17 Uhr

In dieser Fortbildung beschäftigen sich die Teilnehmer*innen ausgiebig mit den aktuell angesagten Social Media Angeboten. Wo bewegen sich Kinder und Jugendliche und was begegnet ihnen? Welche Faszination geht von Influencer*innen aus? Im Rahmen der Fortbildung werden Grundlagen zum Medienhandeln von Kindern und Jugendlichen vermittelt. Dabei werden neben der Faszination zudem die Potenziale und Risiken von sozialen Medien verdeutlicht und Handlungsempfehlungen für die pädagogische Praxis gegeben.

 

GAME ON - DIGITALE SPIELEWELTEN UNTER DER LUPE | 19.11. von 14 - 18 Uhr | 20.11. von 10 - 17 Uhr

Die Teilnehmer*innen setzen sich in dieser Fortbildung auf unterschiedliche Arten mit den aktuellen Spielen und Möglichkeiten auseinander. Vom Smartphone, über aktuell angesagten Konsolen-Generationen bis zur Virtual Reality Brille wird alles ausprobiert und selbst erfahren. Durch Methoden und Spielideen wird aufgezeigt, wie pädagogische Inhalte mit Hilfe von digitalen Spielen für die Zielgruppe attraktiv aufbereitet werden können.

 

MEDIEN IN DER KINDHEIT | 26.11. von 14 - 18 Uhr | 27.11. von 10 - 17 Uhr

Kleinkinder und Medien – ein Thema, das sich im gesellschaftlichen Kontext wie Katz und Maus gegenüber zu stehen scheint und folglich ein pädagogisches Reizthema darstellt. Ziel der Fortbildung ist es, grundlegende Kenntnisse zur Bedeutung von Medien in der kindlichen Lebenswelt zu vermitteln. Darauf aufbauenderwerben die Teilnehmer*innen theoretische und praktische Kompetenzen zum Einsatz von Medien und zur Integration medienpädagogischer Konzepte in ihrer Einrichtung.

Für die Teilnahme an einer der mehrtägigen Fortbildungen benötigen Sie einen 3G-Nachweis

 

Anmeldung zu einer Fortbildung